seniorenfreundlich – norddeutsch – weiblich – alt und jung

Beiträge mit Schlagwort ‘Bundesfinanzminister’

Ein paar Sommergeschichten

Über Essen und Trinken und griechische Weisheit auf einer Serviette

Im Biergarten

Ich sitze in der zweiten Reihe. Die meisten Gäste sind jünger als ich. Ich war schon oft hier und kann nun in Ruhe zuschauen, was um mich herum passiert.

Ein Paar setzt sich in die erste Reihe, freier Blick auf die Weser garantiert. Beide sind jung und schön. Und voller Disziplin: Sie ißt einen Brezel und trinkt in sechzig Minuten ein Bier. Er ißt eine Bratwurst und trinkt in sechzig Minuten auch nur ein Bier.

Das zweite Paar. Auch jung und schön. Aber ein bisschen anders: Sie guckt ihn liebevoll an als er ihr einen Wein, ein Wasser und einen Teller mit Hähnchensalat bringt. Er trinkt Bier und gibt sich mit einer Bratwurst zufrieden.

Einfach stumm. Dann fällt mein Blick auf ein ganz normales Paar. Er liest in einem Magazin, und sie isst stumm ihren Teller leer. Er liest und liest, während die Fähren hin und herfahren, Segler aufkreuzen und Binnenschiffe vorbei schieben. In welcher Welt mögen diese beiden wohl leben?

In meinem Ferienort

Beim Griechen. Die Griechen schimpfen gerade auf die Deutschen, am liebsten auf unsere Bundeskanzlerin und ihren Bundesfinanzminister. Nicht alle wollen einsehen, dass sie über ihre Verhältnisse  gelebt haben, weil ihre Politiker sie dazu verführt haben. Nun sollen sie sparen. Und das wollen ihnen ausgerechnet die Deutschen beibringen? Der griechische Restaurantbesitzer, bei dem wir gerade essen, hat eine bessere Antwort gefunden und hat sie auf seine Servietten drucken lassen. Unter der Karte von Griechenland lese ich dieses Zitat aus dem 5. Jahrhundert v. Chr.:

Das Weltbild:

„Mit sichtbaren Zeichen“, erinnert Perikles die Athener, „zeigen wir wahrlich keine Macht den heutigen und den Künftigen zur Bewunderung,

wir brauchen keinen Homeros mehr als Sänger unseres Lobes

noch wer sonst mit schönen Worten für den Augenblick entzückt.

In der Wirklichkeit hält der Schein nicht der Wahrheit stand.“

 

Eine politische Botschaft auf einer Papierserviette. Das gefällt mir.

Advertisements

Schlagwörter-Wolke