seniorenfreundlich – norddeutsch – weiblich – alt und jung

Archiv für September, 2014

Heute beginnt der Herbst

Abschied von einem schönen Sommer in Norddeutschland 

tgb014091406v

Es war im Mai, als auf dem Wochenmarkt die letzten Balkonblumen zum Sonderpreis angeboten wurden. Ich nahm eine etwas zerzauste kleine Petunie mit. Für 2 €. Zuhause pflanzte ich sie in eine Schale, und es dauerte nicht lange, bis aus der kleinen Pflanze diese Schönheit wurde. Bis zum ersten Frost werde ich noch meine Freude an ihr haben.

Advertisements

Du sollst nicht lügen

Ich gehöre zur Seniorenlotse.bremen.de Redaktion, die für Bremen online arbeitet. Wir geben uns immer ein Monatsthema, damit uns die Lust am Schreiben nicht verläßt. Für September ist es das Wort

lügen.

„Du sollst nicht lügen“, kam mir sofort in den Sinn. „Ein Gebot von den zehn Geboten, die in der Bibel stehen“, dachte ich weiter.

Doch in allen fünf Bibeln, die ich in meinem Bücherschrank fand, stand nur

 Du sollst kein falsch Zeugniß reden wider deinen Nächsten. 

Das ist ja einfach. Aber warum hat mir mein Gehirn das Wort lügen signalisiert? Google soll es mir sagen. Und tut es auch.

Du sollst nicht lügen ist das achte Gebot und wird heute von beiden christlichen Kirchen verkündet. Und schon muss ich mir eingestehen, dass ich Tag für Tag um mich herum lüge. So nämlich:

„Guten Tag, Frau M.“ (ungelogen müsste ich sagen: Schade, dass Sie mir gerade über den Weg laufen).

„Wie schön, dass du mir Pralinen mitgebracht hast“  (ungelogen: fürchterlich, diese  Dickmacher).

„Das ist das schönste Kleid, das du dir genäht hast“ (ungelogen: die lernt das nie).

Als über das Monatsthema lügen abgestimmt wird, nicke ich beifällig (fast gelogen).

Nun beende ich diese Betrachtung, weil mir dazu nichts mehr einfallt (ungelogen).

Schlagwörter-Wolke