fit! für die besten Jahre

Ich bin alt!  Die Botschaften reißen nicht ab! Heute hat mir die Post das DAK-Magazin „fit“ gebracht. Beim Blättern stelle ich fest: auf den Fotos fast nur alte Leute. Aber alle sind gut drauf. Betreut die  Krankenkasse DAK jetzt nur noch die Alten?

Aber nein. Als ich zurückblättere, sehe ich, dass man mir das Magazin „fit! für die besten Jahre“ geschickt hat. Bis jetzt bekam ich das normale „fit!“. Ohne lauter Alte in Großaufnahmen. Nun soll ich mich also darüber freuen, dass fünf alte Frauen ihren Spaß auf einer Saunabank haben. Alle sind von Altersflecken übersäht, haben sich die Augenbrauen nachgezogen und vermutlich viel Geld für ihre tadellosen weißen Zähne ausgegeben.

Ein paar Seiten weiter wird mir empfohlen, mal wieder radzufahren. Aber schön mit Helm auf dem Kopf und am besten mit einem Mann (alt), der mich gerne küßt. Wie das aussieht, zeigen Zwei auf dem Titelfoto. Ein paar Junge haben sich vermutlich die Seniorenwohnung ausgedacht, die auf Seite 14 beschrieben wird. In dieser Wohnung wird alles vom Computer gesteuert. Wie das ein alter Mensch allein bedienen soll, wird nicht beantwortet. Ein bisschen modern kochen soll ich auch noch lernen. Sorry, dass weiß ich schon lange. Stopp! Zwei Seiten jüngere Gesichter gibt es doch im Heft: Der neue DAK- Verwaltungsrat stellt sich vor.

Genug der Nölerei. Natürlich habe ich auch Interessantes gefunden. So weiß ich nun, dass die Praxisgebühr, die alle Patienten grundsätzlich beim Arzt bezahlen müssen, zum ärztlichen Einkommen gehört. „Sie ist praktisch ein Abschlag,  den der Arzt vorab erhält.“ Es gibt auch eine Menge Internetadressen, die einem  per Mausklick helfen sollen, die innere Ruhe wieder zu finden. Eine Buchbesprechung  erinnert mich daran, dass auch ich vielleicht eines Tages mich selbst verlieren könnte. Vorgestellt wird „Alzheimer und Ich“ von Richard Taylor. Er war 58, als er vor zehn Jahren die Diagnose Alzheimer bekam. Jetzt bittet er: „Behandelt uns nicht wie Kinder“.

Advertisements

4 Gedanken zu “fit! für die besten Jahre

  1. Liebe Ingrid, vielen Dank für Deine Ermunterung. „Was ist schon Alter“, fragst Du? Meine Antwort: Altern ist für mich neu. Ich habe aber wenig Lust, ständig Neues zu lernen. Dabei muss sich jeder Mensch von seinem Anfang bis zu seinem Ende damit plagen.Auf diesen Gedanken bin ich gekommen, als ich das Zitat von einem gewissen Nicolas de Chamfort ( 1741-1794) las. Er hat gesagt: „Es tritt der Mensch in jedes Alter als Novize ein“. Dabei ist der gar nicht als Hochbetagter gestorben. Ich befinde mich wohl gerade in meiner Probezeit. Ende offen….

  2. Zieh Dir die Schuhe nicht an, Du bist doch so fit und gut drauf und genau richtig für Dein Alter. Was ist schon Alter????
    Liebe Grüße Ingrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s